05.04.2019 – Miklós und Benjamin Perényi

Schumann, Bach, Janácek, Bartók, Debussy

Freitag, 5. April 2018

19:30 Uhr – Ehrbar Saal, Mühlgasse 30, 1040 Wien

Miklós Perényi – Violoncello
Benjamin Perényi – Klavier

Werke von Robert Schumann, Johann Sebastian Bach, Leos Janácek, Béla Bartók und Claude Debussy

Der Ungar Miklós Perényi gehört sicherlich zu den führenden zeitgenössischen Cellisten. Im Ehrbar Saal weiß er immer wieder das Publikum zu bezaubern. Zum letzten Mail im April 2018 – solo und in unvergleicherlicher Weise. Dieses Mal tritt er zusammen mit seinem Sohn auf.

Ganz nach dem Wunsch des Vaters begann Benjamin Perényi bereits im Alter von drei Jahren mit dem Klavierunterricht. Mit elf Jahren wurde er in der Hochbegabtenklasse an der Franz-Liszt-Musikakademie in Budapest aufgenommen, wo er sein Studium später fortsetzte. 2005 machte ihm der Pianist András Schiff einen Steinway-Flügel zum Geschenk und gab ihm später Unterricht.