22.03.2019 – Beethoven | Debussy | Schumann | Brahms | Uraufführung: Raum von Michael Gredler: Matthias Gredler und Gerold Huber

Beethoven | Debussy | Schumann | Brahms | Uraufführung: „Raum“

Freitag, 22. März 2019

19:30 Uhr – Ehrbarsaal

Matthias Gredler – Violoncello
Gerold Huber – Klavier

Programm:

Ludwig van Beethoven – Sonate für Violoncello und Klavier Op. 102/2

Claude Debussy – Sonate für Violoncello und Klavier (1915)

Robert Schumann – Drei Romanzen Op. 94

Johannes Brahms – Sonate Op.99, F – Dur für Violoncello und Klavier

Uraufführung: „Raum“ für Violoncello und Klavier von Michael Gredler

Zum Komponisten: Michael Maria Gredler

Der österreichisch Komponist und Hornist Michael Maria Gredler, geboren 1984 in München stammt aus einer Musikerfamile. Seine musikalische Ausbildung als Hornist erhielt er bei Ralf Springmann in Augsburg und schloss sein Studium bei Wolfgang Gaag und Johannes Hinterholzer an der Hochschule für Musik und Theater in München ab. Weiterhin nahm Michael Maria Gredler an Meisterkursen mit Peter Damm, Bruno Schneider, Hermann Baumann und Radovan Vlatkovic teil.

Komposition studierte Michael Maria Gredler bei Isabel Mundry an der Hochschule der Künste in Zürich, wo er 2015 seinen Master absolvierte. Symposien und Kurse bei Helmut Lachenmann, Rebecca Saunders und Hans Zender gaben ihm weitere Impulse für sein kompositorisches Schaffen.

Schon früh komponierte Michael Maria Gredler Werke für Ensemble, Orchester und verschiedene Kammermusikbesetzungen, darunter für einen Kammermusikzyklus im Nürnberger Theater. Sein Klaviertrio „Funk“ wurde 2014 durch das Wiener Klaviertrio im Wiener Konzerthaus zur Uraufführung gebracht.

Seine Werke werden international aufgeführt und geschätzt.